Ubuntu chroot initrd

Sollte zufällig euer Softwareraid nach einer wiederherstellung nicht mehr booten und euch viel zu spät auffallen, dass unter / die symlinks auf initrd.img und vmlinuz fehlen, dann liegt es vielleicht daran, dass euer apt kleine probleme mit subskripten hat.

Softraid Rettung:

!!! Grub wiederherstellen aus chroot !!!

 

http://wiki.hRtzner.de/index.php/Festplattenaustausch_im_Software-RAID

 

http://wiki.hetzner.de/index.php/Hetzner_Rescue-System#Einbinden_von_LVM-Volumes

eine Lösung: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/systemd/+bug/1325142

Für 64bit Systeme sind die Datenamen dann mit :amd64

my quick-fix work-around was to change the exit code errors into warnings:

apt-get -q update

# on 32bit version:
sed -i -e ’s/exit $?/exit 0/‘ \
„/var/lib/dpkg/info/libpam-systemd:i386.prerm“
service systemd-logind stop

apt-get –yes install systemd-services

sed -i -e ’s/exit $?/exit 0/‘ \
„/var/lib/dpkg/info/libpam-systemd:i386.postinst“

apt-get –yes install libpam-systemd
apt-get -f install –yes

sed -i -e ’s/exit $?/exit 0/‘ \
„/var/lib/dpkg/info/whoopsie.prerm“
apt-get –yes remove whoopsie libwhoopsie0

apt-get –yes upgrade

Hamish

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.